Hier finden Sie mich

Jasmin Staab
Conrad-Röntgen-Str. 3
66450 Bexbach

 

Kontakt

Schreiben Sie einfach an jasminstaab@aol.com

oder senden Sie ein Fax an

032223942974

Kerngesund-sein
Kerngesund-sein

Heilung durch beten - oder -                            Das Gesetz der Anziehung

Es spielt keine Rolle, welcher Religion Sie angehören, ob Sie an Gott glauben oder an Sonntagen in die Kirche gehen. Richtiges, effektives beten bedeutet nicht, wie allgemein für wahr gehalten, um etwas zu bitten, sondern sich bewusst auf den Seins-Zustand einzulassen, den Sie ersehnen und diesen damit selbst in Ihrem Leben manifestieren.

 

Sie aktivieren Ihre Selbstheilungskräfte, indem Sie mit Ihrem Unterbewusstsein kommunizieren. Ihr Unterbewusstsein versteht die Sprache des Gefühls. Sie kennen sicherlich Redewendungen wie: „Das habe ich aus dem Bauch heraus entschieden“. Dann haben Sie Kontakt zu Ihrem unteren Selbst, dem Unterbewusstsein.

 

Um Ihrem Unterbewusstsein zu sagen, welchen Zustand Sie sich wünschen, müssen Sie ihm vorgeben, dass der Zustand bereits ist und wie er sich anfühlt. Dann wird sich Ihr Unterbewusstsein an die ihm vorgegebenen Bilder und Emotionen anpassen und sie für Sie verwirklichen. Bitten Sie also nicht um Gesundheit, sondern fühlen Sie diese, und nehmen Sie den von Ihnen gewünschten Zustand bildlich vor Ihrem inneren Auge wahr. Akzeptieren Sie ausschließlich den perfekten Gesundheitszustand und verweigern Sie Ihren Gedanken jede Negativität darüber. Ihr Körper wird alle Hebel in Bewegung setzen und die Selbstheilung einleiten. 

 

Das was Sie denken und glauben, wird sich in Ihrem Leben manifestieren. Das ist das Gesetz der Anziehung, the law of attraction (LOA)

 

Sie werden Gesundheit erleben, wenn Sie sie tatsächlich erleben wollen und Ihr Denken danach ausrichten.
Dann werden Ihnen auch Wege und Möglichkeiten gezeigt, um Ihre Gesundheit wieder herzustellen.

Denn: Wie innen, so außen!

Gesundheit heißt, in seinen Entscheidungen frei zu sein, eine reichhaltige Gefühlswelt zu besitzen, seinen Intellekt uneingeschränkt gebrauchen zu können, den Körper frei von Beeinträchtigungen zu erleben und bei all dem - und das ist das Wichtigste - diese Eigenschaften konstruktiv zum Wohle und Nutzen aller zur Verfügung stellen zu können - ganz im Sinne der Einsicht, dass wir alle Teil eines Ganzen sind. (Andreas Krüger, Heilpraktiker, Berlin)

Ein bereits älterer Mönch kam zu einem Zen-Meister und sagte:
"Ich habe in meinem Leben eine Vielzahl von spirituellen Lehrern aufgesucht und nach und nach immer mehr Vergnügen aufgegeben, um meine Begierden zu bekämpfen. Ich habe lange Zeit gefastet, mich jahrelang dem Zölibat unterworfen und mich regelmäßig kasteit. Ich habe alles getan, was von mir verlangt wurde und ich habe wahrhaft gelitten, doch die Erleuchtung wurde mir nicht zuteil. Ich habe alles aufgegeben, jede Gier, jede Freude, jedes Streben fallen gelassen. Was soll ich jetzt noch tun?
Der Meister erwiderte: "Gib das Leiden auf!"
(Marco Aldinger, Geschichten für die kleine Erleuchtung)

Nach einem Vortrag über Raum und Zeit sagte ein Zuhörer zu Albert Einstein:

"Nach meinem gesunden Menschenverstand kann es nur das geben, was man sehen und überprüfen kann!"
Einstein lächelte und antwortete:
"Dann kommen Sie doch bitte mal nach vorne und legen Sie Ihren gesunden Menschenverstand auf den Tisch."

Sei Dir bewusst
Es gibt einen Ort, an dem alles anfängt.
Einen Zustand reiner Energie,
die einfach ist.
In diesem Quanten-Inkubator der Wirklichkeit
ist alles möglich!
Durch die „Verwirklicher“:
Imagination, Erwartung, Urteil und Gebet
galvanisieren wir manche dieser Möglichkeiten in die Existenz.
Durch unsere Überzeugungen über das was wir sind,
was wir haben und was wir nicht haben,
und wie wir sein sollten,
hauchen wir unseren größten Freuden
und unseren tiefsten Leiden Leben ein!
(Gregg Braden, Im Einklang mit der göttlichen Matrix)