Hier finden Sie mich

Jasmin Staab
Conrad-Röntgen-Str. 3
66450 Bexbach

 

Kontakt

Schreiben Sie einfach an jasminstaab@aol.com

oder senden Sie ein Fax an

032223942974

Kerngesund-sein
Kerngesund-sein

Goji Beeren

Goji Beeren - kerngesund-sein

Die Goji-Beere ist eine kleine rote Frucht. Sie kommt ursprünglich aus dem Himalaya-Gebirge.
Sie wird auch chinesische Wolfsbeere genannt. Bei uns ist sie als Gemeiner Bocksdorn bekannt.
Sie gehört zu den Nachtschattenpflanzen.

Goji Beeren liefern natürliche Vitamine und Mineralien wie Eisen, Kalzium, Chrom, Selen, Zink und Vitamin C.
100 g Goji-Beeren haben so viel Vitamin C wie eine Zitrone. (42 mg in 100 g).
Aufgrund der hohen Anzahl an Antioxidantien sagt die chinesische Medizin den Beeren eine zellverjüngende Wirkungen nach. Sie geht sogar so weit und setzt die Goji-Beere bei Krebs, zu hohem Blutdruck oder zu hohem Blutzuckerspiegel ein. Dies ist wissenschaftlich nicht eindeutig nachgewiesen. Doch es gibt noch eine Menge anderer Gründe, die dafür sprechen in den Genuss dieser Powerfrucht zu kommen.

 

Goji-Beeren im Vergleich mit Paprika bezüglich Lutein- und Zeaxanthingehalt


Augen benötigen Nährstoffe für den Sehvorgang und ihren natürlichen Schutz. Goji-Beeren haben einen hohen Anteil an Carotinoiden. Vor allem sind hier Zeaxanthin und Lutein zu nennen, die wichtig für das scharfe sehen sind. Sie wirken wie eine Sonnenbrille von innen. Sie schützen die Augen vor schädlichen freien Radikalen, die beispielsweise durch das Sonnenlicht ständig in der Makula entstehen.


Auch bei Bildschirmarbeit und in höherem Alter werden Lutein und Zeaxanthin schnell abgebaut und müssen über die Nahrung neu zugeführt werden. In Goji-Beeren sind sie für den Körper in leicht verfügbarer Form enthalten.

 

In 100g Goji-Beeren sind 8,89 mg Zeaxanthin und 13,9 mg Lutein


Positive Effekte zur Verbesserung der Sehschärfe zeigen sich schon bei einem Verzehr von 4 mg pro Tag. D. h. zwei handvoll Goji-Beeren wirken sich günstig auf eine bereits vorhandene Sehschwäche im Bereich des Scharfsehens aus. Legt also Eure Lesebrillen zur Seite und esst Goji-Beeren und staunt über die Wirkung.


Durch eine regelmäßige Zufuhr von Lutein und Zeaxanthin über die Ernährung kann eine verminderte Sehschärfe, welche auf einen Mangel an diesen Stoffen zurück zu führen ist, nachträglich wieder verbessert werden.

 

10 mg Lutein pro Tag werden zur Prävention und Behandlung von Augenerkrankungen empfohlen und bis zu 20 mg täglich als sicher angesehen.

 

Zum Vergleich:
Goji-Beeren enthalten 22,79 mg Lutein und Zeaxanthin in 100g.


Andere Lebensmittel, die Lutein und Zeaxanthin in 100g enthalten:


Paprika: 18,944 mg
Spinat, gefroren, gekocht: 15,69 mg
Mangold: 11,00 mg
roter Radicchio 8,832 mg
Petersilie: 5,561 mg


Eine Hand voll Goji-Beeren entsprechen ca. einem Gewicht von 10g.
Somit nehmen Sie ca. 2,279 mg Lutein und Zeaxanthin auf.

 

 

Goji Beeren als Snack für zwischendurch


Die Goji-Beere hat einen fruchtig süßen Geschmack. Sie sollten die Beeren nicht einzeln verzehren, sondern am besten eine Handvoll davon in den Mund nehmen, damit sie ihr Aroma besser entfalten können.

 

Die Goji-Beere ist ideal als Snack geeignet, bei Computerarbeit, um die Konzentration zu steigern oder wenn Sie gerade die Power verlässt, nachdem Sie sich körperlich betätigt haben. Sie gibt neuen Schwung, kann getrocknet immer und überall in der Tasche mitgenommen werden.

 

 

Hinweis: Goji-Beeren können die Wirkung von blutverdünnenden Medikamenten beeinträchtigen.
Wenn Ihr Blutverdünner einnehmen müsst, solltet Ihr den Verzehr von Goji-Beeren vorab mit Eurem Arzt abklären.

 

 

Goji-Beeren im eigenen Garten anbauen?


Goji-Pflanzen können problemlos im eigenen Garten angebaut werden. Dabei besteht die Möglichkeit, entweder schon kleine Pflänzchen, sogenannte Stecklinge, mit Wurzeln zu setzen oder die Pflanze aus Samenkörnern zu ziehen. Die Goji-Pflanze kann leicht eine Breite von einem Meter und eine Höhe von bis zu zwei Metern erreichen. Gemeiner Bocksdorn ist in der Regel winterfest.